Am 18. Juni 2019 vergab Mag. Barbara Schwarz, Geschäftsführerin der NÖ Forschungs- und Bildungsges.m.b.H. (NFB) im Panomarasaal der HYPO NOE in St. Pölten die „best of Science Call 2017“ Preise. Zur Unterstützung des wissenschaftlichen Nachwuchses und zur Stärkung des wissenschaftlichen Potentials in Niederösterreich wird im Rahmen des Science Call seit 2016 die Anstellung von hoch qualifizierten Dissertantinnen und Dissertanten im Bereich der grundlagenorientierten und translationalen Forschung mit Mitteln des Landes Niederösterreich bis zu drei Jahre gefördert. Die Themenfeldern des FTI-Programms Niederösterreich stehen dabei im Fokus.
Zwölf Projekte des Science Call 2017 wurden durch die DissertantInnen in Form von Poster-Präsentationen der Jury und dem Publikum vorgestellt. Die Jury war mit Mag. Michael Moll, Geschäftsführer der accent Gründerservice GmbH und Dr. Thilo Schmalz, Technology Transfer Manager bei der tecnet equity NÖ Technologiebeteiligungs-Invest GmbH hochkarätig besetzt.
Die Jury und das Publikum bewerteten die Präsentationen hinsichtlich folgender Kriterien:

  • Qualität der Präsentation
  • Gestaltung des Posters
  • dargestellter gesellschaftlicher Nutzen des Projekts

Die besten 3 Projekte wurden mit Trophäen und Büchergutscheinen ausgezeichnet. Durch die Veranstaltung führte Ruth Hutsteiner, Journalistin bei Ö1 Wissenschaft und science.ORF.at.
Folgende DissertantInnen und Projekte wurden prämiert:

  1. Platz: DI Renate Weiß von der Universität für Bodenkultur / UFT Tulln mit dem Projekt „Smart and sustainable lignin based delivery systems for agrobiotechnology“
  2. Platz: DI Lisa-Marie Wagner von der Donau-Universität Krems mit dem Projekt „Analysis and Optimization of Dark States in Metamaterials“
  3. Platz: Mag. Hakan Kilic von der Donau-Universität Krems mit dem Projekt: „Back to the Roots. Return Migration of Highly Skilled Turkish Origin Migrants from Austria to Turkey”