tecnet equity, eQventure von Herbert Gartner und Franz Salomon investieren gemeinsam in Greenwood-Power, Hersteller von innovativen Strom- und Spannungssensoren für intelligente Stromnetze.

Das von Norbert Juschicz und Willibald Bacher im Jahr 2017 gegründete Unternehmen Greenwood Power (GWP), mit Sitz in Rohrau, ist ein innovatives Startup, welches sich auf die Entwicklung, Produktion und den Verkauf von neuartigen innovativen Strom- und Spannungssensoren für gas- bzw. luftisolierte Energie-Ortsnetzstationen spezialisiert hat. Die vom Unternehmen entwickelten und patentierten Sensoren werden zur Umstellung von konventionellen Energie-Leitungsnetzen auf intelligente Netze eingesetzt.

„Unsere Sensoren ermöglichen eine Optimierung und Überwachung der miteinander verbundenen Bestandteile. Ziel ist die Sicherstellung der Energieversorgung auf Basis eines effizienten und zuverlässigen Systembetriebs,“ erklären Norbert Juschicz und Willibald Bacher. „Mit dem Investment planen wir die technischen und kaufmännischen Kapazitäten in Niederösterreich ausbauen“.
„Die Spin-off-Initiative des Landes Niederösterreich trägt Früchte. Mit dem Startup Greenwood Power haben die beiden Gründer ihre Idee verwirklicht“, erklärt Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav. „Durch die Beteiligung von tecnet equity, der Finanzierungsgesellschaft des Landes Niederösterreich, wurde einem aufstrebenden Hochtechnologie-Unternehmen die Möglichkeit gegeben, seinen Standort in Niederösterreich zu stärken und neue qualifizierte Mitarbeiter in den Bereichen Mechatronik und Verfahrenstechnik einzustellen.“

Für das Unternehmen entsteht in den nächsten Jahren ein weltweiter Milliardenmarkt, da im Schnitt pro 100 Einwohner eine nachzurüstende Ortsnetzstation vorhanden ist, die mit neuen Strom- und Spannungssensoren ausgestattet werden muss. Greenwood Power erschließt diesen Markt mit drei verschiedenen Produktreihen.

„Für tecnet war vor allem das technologieerfahrene Gründerteam für das Investment ausschlaggebend“, so Doris Agneter, tecnet equity Geschäftsführerin. „Norbert Juschicz und Willibald Bacher haben mit ihren nahezu konkurrenzlosen Produkten großes Interesse in der Energiebranche geweckt. Dieses Jahr konnten schon mehrere tausend Sensoren verkauft werden. Mit dem Investment sollen vor allem die Produktentwicklung beschleunigt und der internationale Vertrieb ausgebaut werden.“

Greenwood Power wurde in der Gründungsphase auch vom niederösterreichischen hightech-Inkubator accent betreut. „Diese Unterstützung ist ein gutes Beispiel für das hervorragende Netzwerk, welches den technologischen Gründern in Niederösterreich zur Verfügung steht“, betont Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav.